Über 1.000 Euro in elf Minuten

Davon träumen wohl die meisten von uns, oder? Vergangenen Sonntag hatten wir genau so ein Highlight beim Neujahrsempfang des Ambulanten Hospizdienstes OMEGA e.V. in Norderstedt.

Der Vorstand staunte nicht schlecht: Trotz prominenter Neujahrsempfangskonkurrenz durch die in Norderstedt beliebte Bürgermeisterin Christina Roeder, war der kleine aber feine KulturRAUM des Hospizdienstes in der Segeberger Chaussee gut besucht.

Kunst kann mehr

Bei leckeren Häppchen, Drinks und angeregten Gesprächen bewunderten die Gäste eine Ausstellung ausgesuchter Werke von Birgit Dierker. Die bekannte Hamburger Künstlerin war ebenfalls mit von der Partie und beantwortete die vielen Fragen, so gut sie konnte. Kunst kann so viel mehr sein als schön, gesellschaftskritisch oder ein wichtiges Ventil. Kunst kann auch sehr gut Ehrenamt unterstützen und so spendete Birgit Dierker ihre Arbeit Friedliche Auseinandersetzung.

Amerikanische Versteigerung

Das 100 x 80 cm große Werk in Acryl Mixed Media auf Leinwand aus dem Jahr 2014 fand kurz nach 12 Uhr, nach einer richtig spannenden amerikanischen Versteigerung, seine neue glückliche Besitzerin. Ganze elf Minuten dauerte das Spektakel. Es ging Schlag auf Schlag, die Teilnehmer überboten sich immer wieder und immer schneller, bis plötzlich der Wecker klingelte. Ende! Für Omega Norderstedt kam ein satter, vierstelliger Geldbetrag in die Kasse.

Spielregeln bis der Wecker klingelt     

Bei der sogenannten amerikanischen Versteigerung zahlt jeder, der bietet, seinen Steigerungsbetrag – also den Betrag, um der das vorhergehende Gebot überboten wird, sofort an den Auktionator. Wer als Letzter bietet, erhält den Zuschlag. Jeder kann mehrmals bieten, bekommt aber seinen gezahlten Gebotsbetrag nicht zurück, wenn er überboten wird. Den Zuschlag kann nur erhalten, wer von Anfang an mitbietet. Um die Spannung zu steigern, ist die Versteigerung zeitlich begrenzt. Daher der Wecker, dessen Einstellung nur der Auktionator kennt. Diese Versteigerungsform ist eine schöne, sehr unterhaltsame Möglichkeit für gemeinnützige Zwecke, Geldmittel zu generieren. Für die gewerbsmäßige Nutzung ist die amerikanische Versteigerung wegen ihres Glücksspielcharakters nach meiner Einschätzung nicht genehmigungsfähig.

Summa summarum war das eine wirklich schöne Aktion, die mir viel Spaß gemacht hat und  die ich sehr gerne konzipiert, organisiert und umgesetzt habe. Der Erfolg freut mich sehr – besonders für Omega Norderstedt! Ich wünsche dem Verein und seinem engagierten Team dass das Jahr so gut weitergeht!

Autor: Daniela Maria Hübsch
Bild: Adobe Stock